Raspi 4 und USB-SSD

Moderatoren: seppy, udo1toni

Antworten
Morph.
Beiträge: 20
Registriert: 4. Mär 2019 12:48

Raspi 4 und USB-SSD

Beitrag von Morph. »

Hallo Zusammen,

ich habe im Juni mir einen Raspi 4 mit einem USB/SSD Adapter und einer 512GB SSD gekauft. Der Adapter und den Raspi habe ich zusammen bei einer Raspi-Firma besorgt. Dieser Adapter ist auch für den Raspi ausgelegt, wenn man im in der config.txt den Eintrag USB_Current=1 setzt, so steht es auf der deren Homepage.
Soweit alles gut, die Installation ging damals gut, mangels an USB-Boot-Fähigkeit habe ich dann eine SD Karte genommen, dort aber direkt auf die SSD verlinkt und somit war der OpenHab Server inkl. Nebengewerken am laufen.
Dieser Lief nun auch bis Vorgestern ohne Probleme. Er war nicht mehr zu erreichen, also Strom weg und wieder neu dran, aber er wollte nicht mehr. Ich hab also den Monitor genommen und geschaut was da im Output rausgekommen war, und er hat eine Kernel-Panic, das der die SSD nicht finden kann. Ich hab den Adapter dann ein paar mal rausgekommen und wieder eingesteckt und er findet dann den Adapter und die SSD aber kein Dateisystem.
Hat jemand auch Erfahrungen diesbezüglich, und was kann man nun machen? -> Wie kann man den Adapter testen, das der ordentlich funktioniert, eventuell eine Möglichkeit die Stromaufnahme zu prüfen? oder Sonstige Vorschläge?

PS: Der Adapter war von Sertronics

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
udo1toni
Beiträge: 4538
Registriert: 11. Apr 2018 18:05
Answers: 47
Wohnort: Darmstadt

Re: Raspi 4 und USB-SSD

Beitrag von udo1toni »

Du könntest auf Deinem Desktop testen, ob Du dort Zugriff auf die Platte bekommst. es geht erst mal nur darum, ob die Platte als Platte erkannt wird, nicht, dass ein Dateisystem gelesen werden kann (Datenträgerverwaltung in Windows sollte die Platte anzeigen).
Wenn das soweit funktioniert, kannst Du versuchen, ob Du über eine VM Zugriff auf das Dateisystem bekommst (ich gehe mal davon aus, dass Dein Desktop Windows als Betriebssystem hat). Leider bietet HyperV keine Möglichkeit, Hardware in die VM hineinzureichen, also bleiben nur Fremdprodukte, z.B. der VMWare Player https://www.vmware.com/de/products/work ... ation.html Für privat ist das kostenlos, Firmen benötigen eine Lizenz. Es gibt aber auch andere kostenlose Virtualisierungslösungen.
Du legst dann eine VM an und installierst in der VM z.B. Debian oder Ubuntu Server. (NICHT mit grafischer Oberfläche, Du willst nicht spielen, sondern den Zugriff auf die SSD testen). In die gestartete VM kannst Du dann die USB Hardware hereinreichen. Das Betriebssystem in der VM erkennt sofort, dass neue Hardware angeschlossen wurde und bindet diese ein. da es sich um eine SSD handelt, wird sie als Device (gewöhnlich /dev/sdb) auftauchen.

Morph.
Beiträge: 20
Registriert: 4. Mär 2019 12:48

Re: Raspi 4 und USB-SSD

Beitrag von Morph. »

Hallo Udo,

danke für deine Infos; hab auf meinem Mac schnell Fusion installiert und ne Ubuntu VM genommen; die SSD konnte ich nach einigen Einstellungen einlesen und die Daten erstmal sichern.. Backup ist immer wichtig...
Hab dann auch nochmal die config.txt kontrolliert und dort Max_usb_Current=1 gesetzt, jedoch der gleiche Fehler immer .. wobei ich jetzt mal genauer geschaut habe... der Controller wird schon erkannt (usb->sata), aber kurz danach kommt die Kernel-Panic ..
Nach vielen Probieren konnte ich den Controller jedoch am USB2.0 Anschluss zum laufen bringen .. ist der USB3.0 defekt?
Kann man das irgendwie mit Boardmittel prüfen?

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
udo1toni
Beiträge: 4538
Registriert: 11. Apr 2018 18:05
Answers: 47
Wohnort: Darmstadt

Re: Raspi 4 und USB-SSD

Beitrag von udo1toni »

Ich kenne mich jetzt nicht soooo gut mit dem Raspberry aus (die laufen bei mir halt...), habe aber an anderer Stelle gelesen, dass es häufiger Inkompatibilitäten zwischen USB3 und "passenden" SATA-Adaptern gibt. Es gibt aber wohl an einigen Stellen im Netz Listen mit kompatiblen Controllern, wobei auch dort genau auf den Typ geachtet werden muss, weil Hersteller immer mal wieder ihre Produkte "verbessern". Es kann sein, dass man das teilweise mit Firmware Updates oder neuen Treibern in den Griff bekommen kann, manchmal gibt es aber wohl auch elektrische Probleme. Wie gesagt, ist bei mir eher gefährliches Halbwissen, also bitte nicht drauf festnageln.
Ich gehe jedenfalls davon aus, dass weder Dein Controller noch die USB3 Anschlüsse des Raspi defekt sind, sondern einfach nicht miteinander mögen.

Morph.
Beiträge: 20
Registriert: 4. Mär 2019 12:48

Re: Raspi 4 und USB-SSD

Beitrag von Morph. »

Hallo Udo,

ja so ein Halbwissen rund um den Raspi habe ich leider auch nur, deswegen hatte ich damals den Raspi mit einem Original-Netzteil und dem Sata-Adapter bei einem Hersteller bestellt, wo alle Komponenten zusammen arbeiten sollten ..
Ich werde malschauen, ob ich den einen oder andern Treiber updaten kann, das EEprom habe ich bereits upgedatet, da war noch ein alter Stand drauf, alles andere werde ich Stück für Stück mal auseinander nehmen und versuchen so den Fehler einzugrenzen .. Hauptsache die Daten sind noch da :-)

Antworten