Shelly schaltet nicht und sendet nicht

Geflasht oder ungeflasht ...

Moderator: seppy

Jojo
Beiträge: 187
Registriert: 5. Mär 2019 21:13
Answers: 2
Wohnort: Ingolstadt

Shelly schaltet nicht und sendet nicht

Beitrag von Jojo »

Servus,

habe gerade das Shelly Unterforum gefunden :D und schon eine Frage:
Ich habe 2 Shellys 1v3, nagelneu.
Installiert, App installiert, ins heimische WLAN geholt, alles prächtig.
Druck auf den Schalter in der App führt zu einem deutlichen klacken des Relais
Leider aber nicht zu 230V am Ausgang.

Da es bei beiden ist gehe ich eher nicht von einem Defekt aus :?:

Beide wegern sich auch über MQTT irgendetwas von sich zu geben. Habe das mit MQTT im Channel shellies/# überprüft

Was kann es dann sein ?
--

Gruß

Jojo

Stachi
Beiträge: 103
Registriert: 8. Dez 2020 19:29

Shelly schaltet nicht und sendet nicht

Beitrag von Stachi »

Wie hast du die shellys denn angeklemmt bzw. Was hast du wo angeklemmt und was ist der Ausgang am shelly für dich?
Hast du MQTT auch aktiviert?

Jojo
Beiträge: 187
Registriert: 5. Mär 2019 21:13
Answers: 2
Wohnort: Ingolstadt

Re: Shelly schaltet nicht und sendet nicht

Beitrag von Jojo »

hy Stachi,

Danke für ein Engagement, wie gewohnt hier im Forum geiler Einsatz !!!

Back to Topic:
Ich glaube gelesen zu haben, dass der zickig ist, was Nulleiter und Phase angeht, alle Versuche habe ich mit gedrehtem Stecker durchgeführt, also mal so und mal um 180° gedreht in der Steckdose.
Ich habe auch einen Schalter angeschlossen nix.
Grundkonfig:
IMG_3544.jpeg
MQTT ist aktiviert
Screenshot 2021-01-21 21.12.17.png
Screenshot 2021-01-21 21.14.09.png
Hast du ne Idee ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
--

Gruß

Jojo

galaxisspatz
Beiträge: 55
Registriert: 28. Jun 2020 19:42

Re: Shelly schaltet nicht und sendet nicht

Beitrag von galaxisspatz »

Hallo JoJo,
du hast die Stromvesorgung für den Shelly selbst angeschlossen. Du musst auch die Lampe oder was auch immer du damit schalten möchtest anklemmen.
https://www.shelly-support.eu/lexikon/ ... -shelly-1/

Bezüglich Nullleiter Phase. Ich kenne deinen Hintergrund nicht aber wenn du das nicht unterscheiden kannst ist es besser einen Fachmann die Installeration machen zu lassen, Das ist sicherer für dich.


Gruß
Olaf

Stachi
Beiträge: 103
Registriert: 8. Dez 2020 19:29

Re: Shelly schaltet nicht und sendet nicht

Beitrag von Stachi »

Mal abgesehen von der Antwort von galaxisspatz (welche ich vollkommen unterstütze), muss die lampenphase, die du schaltest, auch bei „O“ rauskommen. Und dafür muss die Phase auch bei „I“ reingehen. ;-)

Was die Phase ist, kannst du relativ einfach mit einem Phasenprüfer rausfinden.

Aber NICHT mit abisoliertem Kabel machen!!!
Mach wago- klemmen an die abisolierten Kontakte (jeweils eine eigene für jedes Kabel ;-)), Steck den Stecker rein und dann schau, welches der beiden Kabel die Phase ist.
Und dann: steckerpostion merken, vom Strom trennen!!!, shelly anschließen (inkl. Lampe und Stecker wieder rein.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
udo1toni
Beiträge: 6951
Registriert: 11. Apr 2018 18:05
Answers: 78
Wohnort: Darmstadt

Re: Shelly schaltet nicht und sendet nicht

Beitrag von udo1toni »

Also...

Ich wiederhole jetzt nicht die Mahnung meiner Vorredner. Man sollte schon ein Grundverständnis der Sicherheitsregeln in Bezug auf Haushaltsstrom haben, das ist eigentlich klar.

Grundsätzlich ist es dem Shelly egal, wo Außenleiter und Null angeklemmt werden (es handelt sich ja um Wechselstrom). Allerdings gibt es einige Regeln im Aufbau der Elekroinstallation.
Eine davon: Entweder werden beide Leiter (L und N) geschaltet, oder es wird der Außenleiter (L) geschaltet. PE darf niemals getrennt werden. Daraus folgt, dass eine Steckdosenleiste mit eingebautem Schalter immer einen zweipoligen Schalter haben muss, da man den Schukostecker ja in zwei Lagen einstecken kann. (ein gern genommener Fehler, ich habe schon massig Steckdosenleisten mit einpoligem Schalter gesehen...)

Der Shelly hat nur einen Schaltkontakt, dieser ist aber potentialfrei. Das ist einer der Vorzüge des Shelly, man kann den Shelly selbst nämlich auch mit 12 Volt betreiben, der geschaltete Stromkreis kann davon komplett unabhängig sein. Auch die andere Richtung ist denkbar, also den Shelly mit 230 Volt betreiben, aber eine Kleinspannung schalten (das ist aber eher unüblich).
Deswegen muss die I-Klemme (für Input) mit dem Außenleiter (L) verbunden werden.

Ein weiterer Punkt (und hier stirbt der Shelly, wenn man ihn nicht korrekt anschließt) ist der Schalteingang. In einer korrekt ausgeführten Installation wird immer der Außenleiter geschaltet. Damit liegt am Schalteingang wahlweise nichts (nicht 0 Volt!!!) oder 230 Volt an. Die Elektronik im Shelly verträgt aber nur 3.3 Volt. Der Trick: Der Shelly arbeitet mit einem virtuellen Nullpunkt, der auf 230 Volt liegt. Somit ist der Schalteingang dann entweder offen (eben nichts) oder mit dem Außenleiter kurzgeschlossen. Wenn man einen Taster am Shelly anschließt, muss der also immer zwischen L und S angeschlossen werden, ansonsten (Schalter zwischen N und S) brutzelt man den Shelly und vaporisiert das gesamte Gerät.
Wegen des virtuellen Nullpunkts darf die Programmierschnittstelle niemals unter Spannung angeschlossen sein, da hier dann 230 Volt anliegen. Ein Sensor hingegen stellt kein Problem dar (natürlich vor Berührung geschützt...), da die Schnittstelle in sich nur 3.3Volt liefert.

Für einen Testaufbau ist es also erst mal unwichtig, ob nun der Außenleiter an L oder N und der Neutralleiter an N oder L angeschlossen ist, aber es ist sehr wichtig, dass ein Schalter immer zwischen L und S angeschlossen ist.

Verbaut in einer Elektroinstallation hingegen ist unbedingt auf die korrekte Zuordnung zu achten, es wird immer der Außenleiter geschaltet.
openHAB2.5.12 in einem Debian-Container (Proxmox, LXC)

Jojo
Beiträge: 187
Registriert: 5. Mär 2019 21:13
Answers: 2
Wohnort: Ingolstadt

Re: Shelly schaltet nicht und sendet nicht

Beitrag von Jojo »

Servus Ihr drei,

vielen Dank für euere Antworten.
Auch ich teile eure Meinung, dass man nicht am Strom rumpfuschen sollte, wenn man keine Ahnung davon hat.

Ich werde morgen mal den Shelly so anschliessen wie in deinem Link Olaf. Ich habe dank euch, besonders wegen der Mega Erklärung von Udi1toni, verstanden wie das Ding funktioniert ( glaube ich ).
Einfach gesagt: Der Eingang L und N ist nur die Versorgungsspannung für das Relais, deswegen geht das auch. Aber geschaltet wird von I auf O.Daher auch keine Spannung zwischen I und O.

Danke euch und Gute Nacht
--

Gruß

Jojo

Jojo
Beiträge: 187
Registriert: 5. Mär 2019 21:13
Answers: 2
Wohnort: Ingolstadt

Re: Shelly schaltet nicht und sendet nicht

Beitrag von Jojo »

Moin, Moin,

also das Ding schaltet wie eine 1. Perfekt und Danke euch nochmal.

Leider klappt das mit dem MQTT noch nicht.

Hat da noch jemand eine Idee?
--

Gruß

Jojo

Stachi
Beiträge: 103
Registriert: 8. Dez 2020 19:29

Re: Shelly schaltet nicht und sendet nicht

Beitrag von Stachi »

Kannst du das ein bisschen präziser erklären?

Der shelly sendet nix zu deinem broker?
OH kann über MQTT den shelly nicht schalten?

Ein Auszug von deinem Broker wäre vielleicht hilfreich (über MQTTfx auslesen, was alles so kommuniziert wird).


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
udo1toni
Beiträge: 6951
Registriert: 11. Apr 2018 18:05
Answers: 78
Wohnort: Darmstadt

Re: Shelly schaltet nicht und sendet nicht

Beitrag von udo1toni »

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, kann der Shelly MQTT nicht parallel zum Cloud-Zugriff. Ich habe selbst keinen Shelly, deshalb die Frage in die Runde: Kann es sein, dass man das explizit umschalten muss?
openHAB2.5.12 in einem Debian-Container (Proxmox, LXC)

Antworten