Tuya Curtain Modul

Tuya basierte Hardware. Geflasht oder ungeflasht ...

Moderator: seppy

Antworten
Adi
Beiträge: 9
Registriert: 3. Jan 2021 12:45

Tuya Curtain Modul

Beitrag von Adi »

Liebes Forum. Ich bin neu hier und plane ein Smart Home. Zurzeit recherchiere ich diverse Anbieter von Autoren. Vermutlich wird es überwiegend Shelly sein. Für meine Rolläden habe ich bereits einen Gurtantrieb installiert. Eigentlich wollte ich den Shelly 2.5 einsetzen. Allerdings hat der Shelly 2.5 wohl keine spannungsfreien Kontakte (ist also wet anstelle dry). Mein Gurtantrieb Superrollo GW190 hat einen AC Antrieb.
Hat jemand Erfahrung mit den Tuya Curtain Modulen. Die Kontakte scheinen vergleichbar zum Shelly 2.5. Vmtl werden es auch wet-contacts sein.
Um die Elektronik des Gurtantriebes nicht zu beschädigen, die ich ja weiterhin benutzen möchte (optional), müssten es dry-contacts sein, also spannungsfrei. Irre viel Platz ist in der Nische des Rolladengurtes auch nicht, um ein zusätzliches 'dry'-Relais einzubauen, das vom Shelly oder Tuya (falls auch wet) angesteuert wird. Ich freue mich auf Ratschläge.

Und bitte keine Kommentare, dass Gurtantriebe eh der "letzte Schrott" sind und Rolladenmotoren die bessere Wahl sind.
Das weiß ich schon ;) Nur ist der Aufwand zusätzlicher unter-Putz-Kanäle erst bei einer größeren Renovierung sinnvoll.

Benutzeravatar
udo1toni
Beiträge: 5435
Registriert: 11. Apr 2018 18:05
Answers: 62
Wohnort: Darmstadt

Re: Tuya Curtain Modul

Beitrag von udo1toni »

Der korrekte Begriff lautet potentialfrei :) da wäre z.B. der Sonoff 4Ch pro nutzbar. Wenn Du ein wenig handwerkliches Geschick hast, kannst Du aber gewöhnlich die meisten Module umrüsten. beim Shelly 2.5 wäre es vermutlich am einfachsten, die Relais auszulöten und dann mit umgebogenen Kontakten wieder einzulöten. Da der Gurtwickler ohnehin nur mit Gebastel angebunden werden kann, sollte das kein unüberwindbares Hindernis darstellen. Evtl. braucht es noch nicht mal wirklich potentialfreie Kontakte, denn der Shelly 2.5 kann auch mit 24 Volt Gleichspannung betrieben werden. Viele Gurtwickler nutzen intern auch 24 Volt. Da müsste man halt genau schauen,was wirklich zu schalten ist. :)
openHAB2.5.10 in einem Debian-Container (Proxmox, LXC)

Floda
Beiträge: 1
Registriert: 3. Jan 2021 12:40

Re: Tuya Curtain Modul

Beitrag von Floda »

Danke für den Tipp, das Relais im Shelly zu tauschen. Sorry für mein Unwort "spannungsfrei". Am Gurtwickler selbst muss ich die beiden Mikroschalter überbrücken. Das geht soweit ganz gut. Die 24Volt Spannung müsste ich vom Gurtwickler abzwacken. Ob der damit überfordert ist? Daher erscheint mir der Relaiswechsel am einfachsten. Warum liefert der Shelly 2.5 von Haus aus keine potentialfreie Kontakte. Der Shelly 1 hat ja "trockene" Kontakte, leider aber keine Roller-shutter Funktion. Mit 2 Shelly 1 wird es vmtl zusätzliches Software-Gebastele. Da ich Neuling bin, wollte ich mir die sache nicht unnötig erschweren. Meine Programmiererfahrung stammt von Visual Basic und hilft mir hier kaum weiter. Ich frage mich nur, ob der Relais-Wechsel Nachteile in der Funktionalität des Shelly birgt. Warum sollte sonst im Sh2.5 ein wet contact und im Sh1 ein dry contact verbaut sein. Wie gesagt, ich bin Laie und die Frage ist vielleicht etwas naiv.
Den Sonoff bekomme ich kaum in die Gurtwicklernische. Also der fällt aus.

Benutzeravatar
udo1toni
Beiträge: 5435
Registriert: 11. Apr 2018 18:05
Answers: 62
Wohnort: Darmstadt

Re: Tuya Curtain Modul

Beitrag von udo1toni »

Für potentialfreie Kontakte brauchst Du zwei Klemmen, bei zwei Relais also 4 Klemmen, plus zwei Klemmen für die Stromversorgung. Plus weitere zwei Klemmen für die zwei Taster, das macht 8 Klemmen, in das Winzgehäuse (welches gesetzt ist, damit es hinter einen gewöhnlichen Schalter passt) passen aber keine 8 Klemmen. Und der 2.5 ist vor allem als Schalter für Rollläden gedacht, alternativ als Ersatz für Serienschalter. Aber ich gebe zu, dass es schön wäre, eine potentialfreie Variante zu haben.

Was die Belastung der 24 Volt betrifft, so wage ich zu behaupten, dass die paar Milliampere keine Auswirkungen haben werden.
openHAB2.5.10 in einem Debian-Container (Proxmox, LXC)

Antworten