Automatisch Gartenbewässerung / Beregnung mit openHAB und Sonoff

Für welche Projekte verwendet Ihr OpenHAB? Was habt Ihr automatisiert?

Moderator: seppy

Benutzeravatar
Cyrelian
Beiträge: 395
Registriert: 24. Sep 2015 17:55

Re: Automatisch Gartenbewässerung / Beregnung mit openHAB und Sonoff

Beitrag von Cyrelian » 17. Mai 2019 16:00

Du hast geschrieben, ich solle "interlock" anschauen.
jup, da der Sonoff standardmäßig auf Interlock steht, also immer nur ein Relais geschaltet werden kann.
udo1toni hat geschrieben:
17. Mai 2019 14:38
Der Sonoff 4CH hat ein eingebautes Netzteil, welches für die Steuerung und die Relais zuständig ist. Die Pro Variante hat dabei potentialfreie Kontakte, wo die nicht-Pro Variante die Relaisausgänge fest mit dem Einspeisepunkt (L) verbindet. Natürlich kannst Du auch ein externes Netzteil verwenden, das muss aber Gleichspannung liefern. Die Magnetventile arbeiten normalerweise aber mit Wechselspannung.

Was Interlock betrifft: Inter=Zwischen, Lock=Sperre, zu deutsch gegenseitiges Verriegeln.

Mit der Option Interlock wird also im Sonoff selbst dafür gesorgt, dass nur jeweils eines von (normalerweise) zwei Relais anziehen kann. Man kann auch mehrere Relais zu einer Gruppe zusammenfassen, aus dieser Gruppe kann dann immer nur maximal ein Relais eingeschaltet sein. Gebraucht wird das z.B. um Rollladenmotoren mit zwei Wicklungen anzusteuern, oder auch eine Stufenschaltung zu realisieren.
Wenn alle Relais unabhängig voneinander gesteuert werden sollen (vielleicht möchte man vier Lampen steuern) muss Interlock natürlich deaktiviert sein.
..ich hätte es nicht besser erklären können ;)

zzzZZZzzz
Beiträge: 2
Registriert: 11. Feb 2019 10:07

Re: Automatisch Gartenbewässerung / Beregnung mit openHAB und Sonoff

Beitrag von zzzZZZzzz » 18. Mai 2019 09:15

zzzZZZzzz hat geschrieben:
12. Mai 2019 19:43
Cyrelian hat geschrieben:
23. Jun 2018 13:09

ITEMS:
Als erstes nutze ich das Wunderground-Binding und seine ITEMS
Wunderground-Items
Hast du schon auf die Einstellung der WUnderground API reagiert und den Service gewechselt? Oder interpretiere ich das hier falsch?
https://apicommunity.wunderground.com/w ... ground-api
Waere super, wenn du hierzu noch kurz etwas schreiben koenntest :-)

Benutzeravatar
Cyrelian
Beiträge: 395
Registriert: 24. Sep 2015 17:55

Re: Automatisch Gartenbewässerung / Beregnung mit openHAB und Sonoff

Beitrag von Cyrelian » 19. Mai 2019 19:25

Hi,

bisher noch nicht. Muss mir das nochmal anschauen.

CU
Cyrelian

htpzc
Beiträge: 2
Registriert: 9. Mai 2019 21:41

Re: Automatisch Gartenbewässerung / Beregnung mit openHAB und Sonoff

Beitrag von htpzc » 10. Jun 2019 21:34

Hi Cyrelian,

bin jetzt dazu gekommen mir den Code genauer anzusehen.
Zwei Fragen hätte ich dazu:

// Luftfeuchtigkeit
var Number averageHumidity = 30.0
averageHumidity = Humidity.averageSince(now.minusHours(24), "influxdb")

Ich verstehe den Code nicht. Du setzt den Wert auf 30. Warum? Du setzt ihn in der nächste Spalte auf einen neuen Wert. 30 wird nie benutzt, oder?
Was und wie setzt du den Wert? Wo ist die Funktion(?) Humidity.averageSince?
Und greifst du auf eine InfluxDB zu?

Könntest du das genauer erklären, ich steh diesbez. voll auf dem "Schlauch".

2. Frage wäre:
Number ABBeregnung_RSSI "Magnetventilschalter RSSI [%d %%]" <network> (gSysRSSI) {mqtt="<[mosquitto:sonoff/ABBeregnung/tele/STATE:state:JSONPATH($.Wifi.RSSI)]"}

Muss ich das verstehen? Ist das was von sonoff? Wahrscheinlich, oder? Dann brauche ich es nämlich nicht :D

Benutzeravatar
Cyrelian
Beiträge: 395
Registriert: 24. Sep 2015 17:55

Re: Automatisch Gartenbewässerung / Beregnung mit openHAB und Sonoff

Beitrag von Cyrelian » 11. Jun 2019 15:04

Hi,
htpzc hat geschrieben:
10. Jun 2019 21:34

// Luftfeuchtigkeit
var Number averageHumidity = 30.0
averageHumidity = Humidity.averageSince(now.minusHours(24), "influxdb")

Ich verstehe den Code nicht. Du setzt den Wert auf 30. Warum? Du setzt ihn in der nächste Spalte auf einen neuen Wert. 30 wird nie benutzt, oder?
Was und wie setzt du den Wert? Wo ist die Funktion(?) Humidity.averageSince?
Und greifst du auf eine InfluxDB zu?
Denn Wert setzte ich, damit die Variable IMMER gefüllt ist und zur Laufzeit der Rule nicht "NULL" zurückkommt. Anfangs hat nämlich der Humidity.averageSince aus der InfluxDB nicht 100%ig funktioniert. Ja, ich hole das aus einer InfluxDB.

2. Frage wäre:
Number ABBeregnung_RSSI "Magnetventilschalter RSSI [%d %%]" <network> (gSysRSSI) {mqtt="<[mosquitto:sonoff/ABBeregnung/tele/STATE:state:JSONPATH($.Wifi.RSSI)]"}

Muss ich das verstehen? Ist das was von sonoff? Wahrscheinlich, oder? Dann brauche ich es nämlich nicht :D
RSSI ist die Feldstärke oder hier das WLAN Signal vom Sonoff Device. Der Wert dient rein der Auswertung :D

CU
Cyrelian

Joeha
Beiträge: 1
Registriert: 18. Jun 2019 16:54

Re: Automatisch Gartenbewässerung / Beregnung mit openHAB und Sonoff

Beitrag von Joeha » 18. Jun 2019 17:13

Hallo zusammen,

auch ich baue gerade meine Bewässerung. Rohre, Stromleitung etc. sind langsam alle verlegt. Nun fehlt nur noch die Ventilsteuerung und Integration in OpenHAB. Das wollte ich bisher eigentlich genauso wie hier beschrieben mit Sonoff CH4 pro, Klingeltrafo und 24V AC Ventilen machen. Daher schonmal herzlichen Dank für die super Anleitung und Vorlagen.

Nun wo ich mich zwecks Bestellung nochmal genauer mit dem Thema beschäftige, tauchen aber doch ein paar Fragen / Zweifel auf. Ich würde mich daher sehr über eure Anregungen freuen.


Wifi Relais:

Da ich gemerkt habe, dass mir ein Wasserkreislauf reicht, kommt denke ich auch gut eine Shelly1 in Frage. Die ist erstens noch einmal etwas günstiger als die Sonoff und muss dank nativer MQTT Unterstützung nicht einmal zwingend geflasht werden.
Sieht jemand Nachteile, die ich übersehen habe?


Trafo:

Ein Klingeltrafo wäre vermutlich die in der Anschaffung günstigste und auf Grund seines Aufbaus auch sicherste Lösung. Allerdings frisst der verhätnismäßig viel Leistung (https://de.wikipedia.org/wiki/Klingeltransformator). Da kommen schnell 10€ Stromkosten pro Jahr zusammen. Klar ist das nicht die Welt, aber wenn ich einfach drum rum komme würde es mich freuen.

Wäre hier ein „normaler“ Trafo keine Alternative? Z.B. Vemer vn315800 Trafo TMC 10/24-Hutschiene. Ist immerhin auch doppelt isoliert. Oder denkt ihr das ist zu gefährlich, falls der Trafo doch mal abraucht?

Alternativ geht mir die Idee durch den Kopf den Trafo hinter das Relais zu hängen. D.H. der Trafo wäre nicht die ganze Zeit bestromt. Aber hier machen die beim Ausschalten durch die Induktivität des Trafos verursachten Spannungsspitzen vermutlich Probleme, oder?


Sicherheit bei Systemausfall:

Das WiFi Relais erreiche ich nur über einen Repeater. Horrorszenario: Während ich für 4 Wochen im Urlaub bin hängt sich die Fritzbox, der Repeater, oder auch mein OpenHAB Rechner auf, wodurch das Signal zum Ventil wieder schließen nicht ankommt.

Gibt es hierfür eine Lösung? Der in ersten Post erwähnte watchdog schützt ja nicht vor Verbindungsproblemen, wenn ich das richtig verstehe. Ein Watchdog direkt am ESP, der das Ventil nach spätestens X Stunden unabhängig von einem eingehenden MQTT-Befehl wieder schließt, würde mich da sehr beruhigen. Bietet Tasmota hierzu die Möglichkeit? Fällt jemandem ggf. sogar eine Hardware-Lösung ein?


Software für Sonoff:

Ich habe gesehen, dass es inzwischen auch die Möglichkeit gibt OpenSprikler auf die Sonoff zu flashen. Was haltet ihr davon? Wäre das vielleicht eine Möglichkeit das System um Notfall auch unabhängig vom W-LAN weiter laufen zu lassen?

Viele Grüße

Joeha

Benutzeravatar
udo1toni
Beiträge: 1376
Registriert: 11. Apr 2018 18:05
Wohnort: Darmstadt

Re: Automatisch Gartenbewässerung / Beregnung mit openHAB und Sonoff

Beitrag von udo1toni » 18. Jun 2019 23:25

Tasmota bietet mit Pulsetime die Möglichkeit, einen Kanal für eine bestimmte Dauer einzuschalten.
Was ich noch nicht ausprobiert habe, ist, ob dieses Signal retriggerbar ist.

Da man alle Parameter über MQTT fernsteuern kann, ist es kein Problem, die gewünschte Einschaltdauer an den Sonoff (oder andere Tasmota-Hardware natürlich) zu schicken und anschließend den Einschaltbefehl zu schicken. Die Pulsetime bleibt so lange gesetzt, bis man eine andere Zeit einstellt oder die Funktion wieder abschaltet.

Du kannst natürlich auch ein Schaltnetzteil statt eines konventionellen Trafos verwenden. Allerdings sollten die Magnetventile normalerweise mit Wechselspannung betrieben werden. Wenn es nur um ein Ventil geht, kann der Trafo entsprechend klein dimensioniert werden, aber der Eigenverbrauch ist immer ein Faktor. So ein System läuft aber nicht das ganze Jahr, da kannst Du notfalls einen Winter-Schalter vorbauen.

Wenn ich es richtig im Kopf habe, lässt sich der Shelly auch mit Kleinspannung betreiben und hat auch einen potentialfreien Schaltkontakt - das ist eigentlich die einzige Voraussetzung, um die Niederspannungsseite zu schalten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast