von Homematic zu Homematic IP

Moderator: seppy

Antworten
valpo
Beiträge: 1
Registriert: 12. Okt 2022 09:21

von Homematic zu Homematic IP

Beitrag von valpo »

Hallo,

ich habe mit Homematic und openhab angefangen. Homematic habe ich via homegear (Eigenbauplatine HM-MOD-RPI-PCB im raspberry) eingebunden. Funktioniert sehr gut.

Vor einiger Zeit habe ich dann begonnen, das Ganze mit zigbee-Komponenten zu ergänzen (vor allem für die toten Winkel, Umsetzung mit Conbee II usb Stick). Das funktioniert so mittel (höflich umschrieben), insbesondere mit den Thermostaten bin ich extrem unzufrieden.

Daher überlege ich, mit Homematic IP weiterzumachen. Dort gibt es ja die Möglichkeit, das Netz zu erweitern, um auch tote Winkel ausleuchten zu können. Nun will ich nicht alles Existierende auf einen Schlag ersetzen.

Was ist ein eleganter Weg, die bestehende Installation in kleinen Schritten durch Homematic IP zu erweitern und evtl. später mal zu ersetzen?

Mathias

rbeudel
Beiträge: 184
Registriert: 6. Jun 2019 11:25
Answers: 1

Re: von Homematic zu Homematic IP

Beitrag von rbeudel »

Hallo,
wenn Homematic IP mit homegear nicht funktioniert, dann halt gegen Debmatic oder PiVCCU austauschen.
Viele Grüße,
Ralf


Debmatic und Openhab 3 in Proxmox 7 VM debian x86_64 auf Intel NUC mit influxdb und Grafana zur Visualisierung

Benutzeravatar
peter-pan
Beiträge: 2331
Registriert: 28. Nov 2018 12:03
Answers: 23
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: von Homematic zu Homematic IP

Beitrag von peter-pan »

Du kannst z.B. die HmIp Steckdose zur Reichweitenverlängerung benutzen. Ich benutze solche Steckdosen. Schau mal hier.
@violine21 hat dazu Interessantes geschrieben. Von ihm habe ich diesen Tipp.

Antworten