Linux-Befehle

Hier bitte alles rein was Off-topic ist.

Moderatoren: Cyrelian, seppy

Antworten
Optimus#1978#
Beiträge: 34
Registriert: 6. Feb 2024 14:29
Answers: 0

Linux-Befehle

Beitrag von Optimus#1978# »

Hallo,

seit einiger Zeit versuche ich, mich in das OpenHAB-Thema einzuarbeiten. Konkret geht es derzeit bei mir darum darum, einige Stromzählerwerte auszulesen und zu überwachen. Mit einiger Unterstützung, insbesondere hier aus dem Forum, kann ich mittlerweile auch auf die ersten Werte zugreifen.

In der Windows-Welt bis ich schon sei vielen Jahren unterwegs. Doch Linux ist für mich noch Neuland.

Für mein Projekt nutze ich einen Raspberry Pi4, auf dem openHAB 4.1.1 installiert ist. Für die Konfiguration nutze ich die Anwendung „Visual Studio Code“. Dort kann ich in der Kommandozeile (unter dem Menüpunkt „Terminal“) Linux-Befehle erfassen.

Einfache Befehle. z.B. "ls" (um mir das Inhaltsverzeichnis des OpenHAB-conf-Ordners anzeigen zu lassen) funktionieren. Bei anderen Befehlen erhalte ich jedoch eine Fehlermeldung

Beispiel

Code: Alles auswählen

sudo reboot
Ich erhalte dann folgende Fehlermeldung.

Code: Alles auswählen

PS V:\> sudo reboot
sudo : Die Benennung "sudo" wurde nicht als Name eines Cmdlet, einer Funktion, einer Skriptdatei oder eines ausführbaren Programms erkannt. 
Überprüfen Sie die Schreibweise des Namens, oder ob der Pfad korrekt ist (sofern enthalten), und wiederholen Sie den Vorgang.
In Zeile:1 Zeichen:1
+ sudo reboot
+ ~~~~
    + CategoryInfo          : ObjectNotFound: (sudo:String) [], CommandNotFoundException
    + FullyQualifiedErrorId : CommandNotFoundException
Was mache ich falsch?

tomtom97
Beiträge: 20
Registriert: 25. Dez 2020 18:24
Answers: 1

Re: Linux-Befehle

Beitrag von tomtom97 »

Hallo,

Dein Fehler ist, dass Du den Linux-Befehl "sudo" an einem Windows-Power-Shell-Prompt eingegeben hast. ;)
Windows kann damit natürlich nix anfangen.

Merke: Bei Windows wird als Trennzeichen zwischen Verzeichnisebenen der Backslash "\" verwendet. Unter Linux steht an derselben Stelle ein Schrägstrich "/".
So kann man am prompt erkennen, unter welchem Betriebssystem man unterwegs ist.

Optimus#1978#
Beiträge: 34
Registriert: 6. Feb 2024 14:29
Answers: 0

Re: Linux-Befehle

Beitrag von Optimus#1978# »

Ich habe folgendes verstanden (stimmt das?):

Die OpenHAB-Dateien sind auf dem Raspberry Pi (= LINUX-Rechner) abgelegt. Den Raspberry Pi habe ich in meine Windows-Umgebung eingebunden. Über den Windows-Dateimanager wird der auf dem Raspberry Pi vorhandene OpenHAB-conf Ordner in einem neu angelegten Laufwerk angezeigt.

Änderungen nehme ich üblicherweise in Visual Studio Code (= Windows-Anwendung) vor.

Wenn ich es richtig verstanden habe, musss ich den Befehl für einen Reboot von OpenHAB in Linux erfassen. Ich habe daher Linux-Bash unter Windows 10 aktiviert und "Ubuntu on Windows" installiert. Wenn ich nun Linux/Ubuntu öffne, wird mir in der 1. Zeile der Dialogmaske „Ubuntu 20.04.4 LTS (GNU/Linux 4.4.0-19041-Microsoft x86_64)“ angezeigt.

Wie stelle ich nun die Verbindung zwischen Linux und OpenHAB her?

Benutzeravatar
udo1toni
Beiträge: 14067
Registriert: 11. Apr 2018 18:05
Answers: 222
Wohnort: Darmstadt

Re: Linux-Befehle

Beitrag von udo1toni »

Du brauchst kein Ubuntu on Windows. :)

Stattdessen musst Du die GNU/Linux Shell öffnen.
Der Pi ist gewöhnlich so konfiguriert, dass Du die Shell über ssh erreichen kannst (ssh ist ein Protokoll, wie z.B. http).

Unter einem aktuellen Windows (seit 2019H2) steht in der "Eingabeaufforderung" dazu das Programm ssh zur Verfügung:

Code: Alles auswählen

Microsoft Windows [Version 10.0.22631.3593]
(c) Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\Users\MeinUser> ssh openhabian@openhab

openhabian@openhab's password:
Linux openhab 6.8.4-3-pve #1 SMP PREEMPT_DYNAMIC PMX 6.8.4-3 (2024-05-02T11:55Z) x86_64

The programs included with the Debian GNU/Linux system are free software;
the exact distribution terms for each program are described in the
individual files in /usr/share/doc/*/copyright.

Debian GNU/Linux comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY, to the extent
permitted by applicable law.
Last login: Thu May  9 01:36:12 2024 from 192.168.178.155

DDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDD
iiiiiiiiiiiiiii  openhab  iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii
ggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg
DD        Ip -> 192.168.15.92
DD   Release -> Debian GNU/Linux 12 (bookworm)
DD    Kernel -> Linux 6.5.13-3-pve
DD  Platform -> lxc
DD    Uptime -> 41 day(s). 12:40:51
DD CPU Usage -> 5.66% avg over 4 cpu(s) (6 core(s) x 1 socket(s))
DD  CPU Load -> 1m: 1.07, 5m: 0.98, 15m: 0.96
DD    Memory -> Free: 0.45GB (15%), Used: 2.54GB (85%), Total: 3.00GB
DD      Swap -> Free: 0.00GB (0%), Used: 0.00GB (100%), Total: 0.00GB
DD      Root -> Free: 5.97GB (74%), Used: 2.02GB (26%), Total: 8.00GB
DD   Updates -> 24 apt updates available.
DD  Sessions -> 1 session(s)
DD Processes -> 33 running processes of 4194304 maximum processes
SSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS

                          _   _     _     ____   _
  ___   ___   ___   ___  | | | |   / \   | __ ) (_)  ____   ___
 / _ \ / _ \ / _ \ / _ \ | |_| |  / _ \  |  _ \ | | / _  \ / _ \
| (_) | (_) |  __/| | | ||  _  | / ___ \ | |_) )| || (_) || | | |
 \___/|  __/ \___/|_| |_||_| |_|/_/   \_\|____/ |_| \__|_||_| | |
      |_|                  openHAB 4.1.2 - Release Build

Looking for a place to get started? Check out 'sudo openhabian-config' and the
documentation at https://www.openhab.org/docs/installation/openhabian.html
The openHAB dashboard can be reached at http://openhab:8080
To interact with openHAB on the command line, execute: 'openhab-cli --help'

openhabian@openhab:~$
ssh ist dabei der Befehl, der die Verbindung aufbaut, openhabian ist der Username, mit dem Du Dich anmeldest und openhab der Rechnername (der gleiche, den Du auch verwendest, um über VisualStudio Code per Windows Dateifreigabe remote auf die Konfiguration zuzugreifen).
ssh fragt anschließend das Passwort ab. ACHTUNG!, GNU/Linux gibt keinerlei Rückmeldung, bis Du das Passwort mittels Wagenrücklauf abschickst, kein Leerzeichen, kein Sternchen, nix.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, unter Windows ein Terminalprogramm zu verwenden, z.B. PuTTY ist da sehr beliebt. In PuTTY kannst Du sämtliche Zugangsdaten abspeichern, bis auf das Passwort, natürlich (aber auch dafür gibt es Möglichkeiten).

Außerdem kannst Du in VS Code ebenfalls eine GNU/Linux Shell starten, allerdings muss auch diese zuvor konfiguriert werden.
openHAB4.1.2 stable in einem Debian-Container (bookworm) (Proxmox 8.2.2, LXC), mit openHABian eingerichtet

Antworten