openHaB RasPi Zero W Installation

Moderatoren: seppy, udo1toni

Benutzeravatar
udo1toni
Beiträge: 1413
Registriert: 11. Apr 2018 18:05
Wohnort: Darmstadt

Re: openHaB RasPi Zero W Installation

Beitrag von udo1toni » 10. Mär 2019 13:18

jeanhenry3 hat geschrieben:
10. Mär 2019 12:21
zwei Unterschiede zu dem Windows-OH sind mir aufgefallen: Dort werden unter "control" alle things angezeigt.
Auf dem Rasbi-OH ist "control" leer. Dafür gibt einen Menüpunkt "items", den es auf dem Windows-OH gar nicht gibt.
Dieser Menüpunkt erscheint, wenn Du in Paper UI->Settings->System->Simple Mode auf OFF einstellst. In openHABian ist dieser Parameter bereits auf OFF gesetzt. Der Simple Mode bewirkt, dass openHAB automatisch für jeden Channel ein Item erzeugt. Das ist auch der Grund, warum die Channel in Paper UI Control auftauchen; dort werden nur verlinkte Channel angezeigt.
Rufe ich auf dem Rasbi-OH BasicUI auf, erscheint logischerweise "Sie haben noch keine sitemap angelegt".
Die _default.sitemap beinhaltet alle Items, welche im System vorhanden sind. Da openHAB aber keine Items erzeugt hat, gibt es diese "Test-Sitemap" noch nicht.
Auf dem PC habe ich ja fertige sitemap und items-Dateien.
Die müssten jetzt in die entsprechenden Verzeichnisse des Rasbi gebracht werden.
Unter der Voraussetzung, dass die UIDs der Bridges/Things sich nicht geändert haben wäre das ausreichend. Die Chance dafür ist astronomisch klein ;) denn das System würfelt UIDs aus, die nach Möglichkeit weltweit eindeutig sind. Du wirst also nicht drum herum kommen, die Dateien nachzubearbeiten.
Wie? Per ssh -p 8101 openhab@localhost (aus der Dokumentation) komme ich zum Windows-OH. Ersetze ich localhost
durch openhabianpi gibts ne Fehlermeldung.
Habe gelesen, für die Verbindung ist Samba zuständig. Die Freigabe sei bereits in openhabian implementiert.
Bitte nicht schon wieder alles durcheinader werfen!
openHAB läuft auf dem Raspberry. Damit Du auf dem Raspberry arbeiten kannst, ohne Monitor, Maus und Tastatur anzuschließen, musst Du Dich mittels ssh mit der Konsole des Raspberry verbinden. Der Befehl hierzu lautet

Code: Alles auswählen

ssh openhabian@openhabianpi
immer vorausgesetzt, der Befehl ssh existiert auf Deinem PC und der Raspberry ist über den LAN-Namen openhabianpi erreichbar. Üblicherweise verwendet man einen Terminalemulator, weil Windows lange Zeit kein ssh mit lieferte. Einer der bekanntesten Terminalemulatoren heißt putty, aber es gibt auch andere.
Du wirst dazu aufgefordert, das Passwort einzugeben; es gibt keine Rückmeldung der Eingabe; sobald Du die Enter-Taste drückst, wirst Du entweder eingeloggt oder darauf hingewiesen, dass das Passwort nicht korrekt war.
Wenn Du auf der Raspberry Konsole bist, kannst Du Dich mit der openHAB Konsole verbinden. Diese Konsole wird von einer Software namens Karaf zur Verfügung gestellt, wenn Du also Karaf Konsole liest, ist damit die openHAB Konsole gemeint. Innerhalb der Karaf Konsole kannst Du openHAB unmittelbar steuern, z.B. log level setzen, addons (de)aktivieren, (de)installieren, parametrieren usw.
Dazu gibst Du in der Raspberry Konsole den Befehl

Code: Alles auswählen

ssh openhab@localhost -p8101
ein, alternativ kannst Du auch einfach

Code: Alles auswählen

openhab-cli console
als Befehl verwenden.

Die UI steuerst Du über den Browser an (das klappt ja nun).

Die Verzeichnisse, in denen openHAB seine Konfiguration liegen hat (nur der Text-Teil...), wird mit Samba freigegeben. Samba ist die GNU/Linux-Variante der Windows Freigaben, das heißt, Du kannst diese Freigaben üblicherweise im LAN von jedem Windows-PC erreichen. Im Datei-Explorer gibst Du dazu in der Adresszeile

Code: Alles auswählen

\\openhabianpi\
ein, vorausgesetzt, Du kannst im Browser openHAB über http://openhabianpi/ erreichen. Auf jeden Fall funktioniert der Zugriff über die IP-Adresse des Raspberry.

Wenn Du VSCode mit dem openHAB-Plugin auf dem Windows PC installiert hast, kannst Du innerhalb VSCode direkt zum passenden Verzeichnis steuern; es ist nicht notwendig, die Freigabe auf ein Laufwerk zu mappen; Allerdings tun sich viele Windows Anwender etwas schwer, wenn ein Verzeichnis keinen Laufwerksbuchstaben als Ursprung besitzt.
Weiterhin solltest Du in den Einstellungen von VSCode auch noch das openHAB-Plugin selbst konfigurieren. Mindestens der host ist korrekt anzugeben, im Zweifel kannst Du bei den anderen Parametern noch mal nachfragen, falls Du Dir unsicher bist. Wenn Du alles korrekt eingerichtet hast, kannst Du die Konfiguration auf dem Windows PC bearbeiten, incl. Fehleranzeige, Autovervollständigen, Highlightning, Baum-Struktur für Things und Items (mit Kontext-Funktionen)
Die Raspberry Konsole brauchst Du dann nur, um openHAB oder den Raspberry selbst neu zu starten. Die Karaf Konsole brauchst Du nur, wenn Du z.B. gezielt das Logging im Betrieb ändern oder Addons einzeln neu starten möchtest, also eher selten. Trotzdem kann es nicht schaden, sich damit vertraut zu machen! Tipp am Rande: die Karaf Konsole verlässt man mit dem Befehl logout. Alle Befehle erhältst Du mit help oder einfach nur der Enter-Taste, Hilfe zu einzelnen Befehlen bekommst Du mit help befehl, auch hier gibt es oft (leider nicht überall) Autovervollständigen.

jeanhenry3
Beiträge: 40
Registriert: 10. Feb 2019 11:07

Re: openHaB RasPi Zero W Installation

Beitrag von jeanhenry3 » 10. Mär 2019 18:19

Ich komme voran, aber das Ziel ist noch nicht erreicht.

- simple mode eingeschaltet, "control" zeigt zeigt alle things/Kanäle an

ssh bzw. PuTTY sind vorhanden

" Bitte nicht schon wieder alles durcheinader werfen!" An dieser Stelle eher nicht. Es gibt im Moment bei mir zwei OH (PC und Rasbi).
Der Befehl ssh -p ... führt einfach zum falschen OH.
Der andere Befehl "ssh openhabian@openhabianpi" fehlte mir, war beim Probieren ja schon nahe dran.

Weiter habe ich nach deiner Anleitung die Konsole von openhabian (des Rasbi) als auch die von openhab (Karaf) erreicht.
Karaf habe ich ja schon unter Windows kennengelernt, habe immer log:tail laufen lassen, hat mir bei der Fehlersuche geholfen.

Nun müsste ich nach deiner Anleitung VSCode starten und loslegen können, geht aber nicht.

Ich kann per \\openhabianpi\ im Windows-Explorer den Rasbi und damit auch seine Verzeichnisse nicht erreichen.

Unter Windows würde ich jetzt vermuten, dass es an Freigaben (hier eben Samba) bzw. Berechtigungen mangelt.
Wie kann ich die Freigabe prüfen?

Benutzeravatar
udo1toni
Beiträge: 1413
Registriert: 11. Apr 2018 18:05
Wohnort: Darmstadt

Re: openHaB RasPi Zero W Installation

Beitrag von udo1toni » 10. Mär 2019 19:07

jeanhenry3 hat geschrieben:
10. Mär 2019 18:19
Bitte nicht schon wieder alles durcheinader werfen!" An dieser Stelle eher nicht. Es gibt im Moment bei mir zwei OH (PC und Rasbi).
Der Befehl ssh -p ... führt einfach zum falschen OH.
Na ja, doch. Der Punkt ist, dass Du gar nicht auf die Karaf Konsole willst.

Code: Alles auswählen

ssh openhab@localhost -p8101
führt auf eine secure shell, deren Server auf dem local loop device (localhost) läuft, und zwar auf Port (-p) 8101, die Anmeldung erfolgt mit dem User openhab.
Die Karaf Konsole ist ausschließlich per ssh erreichbar, default lauscht dieser ssh Server allerdings ausschließlich auf dem local loop device. Der Grund hierfür ist auch klar, wenn man darüber nachdenkt, denn der Login ist mit einem wohlbekannten Standardpasswort möglich. Du kannst selbstverständlich sowohl den Login Namen als auch das Passwort als auch die Schnittstellen anpassen, aber das ist eher für Fortgeschrittene. Ich habe bei mir openHAB so eingestellt, dass ich mich remote ausschließlich per private-key-Verfahren an der Karaf Konsole anmelden kann. Den passenden Befehl habe ich in VSCode eingetragen, den Private Key verwalte ich mit pageant, so dass ich (nach Aufschließen des Keys) ohne Passworteingabe direkt aus VSCode heraus auf die Karaf Konsole komme, aber der einfachste Weg ohne das ganze Gedöns ist nun mal, sich mit der Raspi Konsole zu verbinden und dann von dort aus "lokal" auf den ssh Server von Karaf zuzugreifen - auch, weil so der viel bequemere Befehl openhb-cli console zur Verfügung steht.

jeanhenry3
Beiträge: 40
Registriert: 10. Feb 2019 11:07

Re: openHaB RasPi Zero W Installation

Beitrag von jeanhenry3 » 11. Mär 2019 17:56

Ich habs noch mal versucht:

- Wenn openhab auf dem Windows-PC nicht läuft, ergibt der Befehl ssh -p 8101 openhab@localhost die Meldung: connection refused.

- Wenn OH (karaf) auf dem PC läuft ergibt dieser Befehl die Meldung: password authentication
Nach Eingabe von "habopen" lande ich direkt bei openhab (openssh sshclient), also bei dem OH, was auf dem PC läuft.
Auch wenn auf dem Fenster nicht karaf steht, ist das Ergebnis zumindest für mich das gleiche: ich bin beim falschen OH gelandet.

Aber das ist gar nicht mein Problem:

"Samba ist die GNU/Linux-Variante der Windows Freigaben, das heißt, Du kannst diese Freigaben üblicherweise im LAN von jedem Windows-PC erreichen. Im Datei-Explorer gibst Du dazu in der Adresszeile \\openhabianpi\ ein."
Das genau funktioniert nicht. Fehlermeldung: "Auf \\openhabianpi\ konnte nicht zugegriffen werden."
Ein Freigabeproblem, dass ich nicht lösen kann, weil ich mit Samba nicht umgehen kann. Ich habe per google Artikel zu Samba gefunden: zu Mint, zu Debian, ... aber was muss bei openhabian getan werden? In der Dokumentaion hab ich nichts Passendes gefunden.

Benutzeravatar
udo1toni
Beiträge: 1413
Registriert: 11. Apr 2018 18:05
Wohnort: Darmstadt

Re: openHaB RasPi Zero W Installation

Beitrag von udo1toni » 11. Mär 2019 18:27

Hast Du den Zugriff in Windows eingerichtet? Das heißt: Funktioniert denn eine Windows Freigabe von einem anderen PC aus?

Es gibt verschiedene Gründe, warum der Zugriff fehlschlagen kann, ein guter Teil davon betrifft Windows selbst.
Auf Raspberry Seite kannst Du schauen, ob der Dienst läuft

Code: Alles auswählen

systemctl status smbd
sollte eine Ausgabe hervorbringen, in der active (running) auftaucht.

Wie in meinem Posting erwähnt, ist dfer Zugriff auf die Karaf Konsole grundsätzlich nur lokal möglich, nicht über Netzwerk. Logischerweise kannst Du auf dem Windows PC wenn überhaupt, nur auf die Karaf Konsole des lokal installierten openHAB Servers zugreifen, und auch das (logischerweise) nur, wenn dieser Server gerade läuft. Natürlich ist das eine andere Instanz,. als die, die Du sehen möchtest, das liegt aber daran, dass der Befehl an dieser Stelle falsch ist, nicht die Verbindung als solche.

jeanhenry3
Beiträge: 40
Registriert: 10. Feb 2019 11:07

Re: openHaB RasPi Zero W Installation

Beitrag von jeanhenry3 » 11. Mär 2019 19:00

Oh Wunder, es funktioniert!
Samba ist active, also kann es ja nur an Windows liegen. Habe ich einen anderen Computer hier gestartet - und der erreicht openhabianpi.
Gehe ich zu meinem PC, sehe nach - und auch hier ist er plötzlich vorhanden.
Ursache kann nur ein zwischenzeitlicher Neustart des Rasbi sein - hätte ich gleich machen sollen.

Nun habe ich die sitemap- und die items-Datei kopiert, und die BasicUI wird tatsächlich angezeigt. Es ist vollbracht.
Es funktionieren zwar nicht alle items richtig, aber du sagtest ja, man muss nachbearbeiten.

Jetzt muss ich noch die statischen IP-Adresse hinbekommen, aber da bin ich optimistisch.

Danke noch mal, hätte ich ohne die Hilfe hier nie hinbekommen.

jeanhenry3
Beiträge: 40
Registriert: 10. Feb 2019 11:07

Re: openHaB RasPi Zero W Installation

Beitrag von jeanhenry3 » 12. Mär 2019 17:33

Auch hier gibts wieder ein PS:

Heute kann ich auf openhabianpi-Freigaben wieder nicht zugreifen. Es lag also nicht am Neustart.
Ping zu openhabianpi ist möglich, ssh ist möglich, sogar die Freigaben sehen kann ich per net view /all.

Per "ausführen" kann ich openhabianpi-Freigabeordner im Explorer sehen, aber nicht zugreifen.

Lösung: Windows-Features öffen, "Unterstützung für die SMB 1.0/CIFS-Dateifreigabe"
Dort gibt es zwei Unterpunkte: Server bzw. Client.
Bei mir fehlte das Häkchen vor Client.

Nach dem Neustart wird openhabianpi im Explorer angezeigt und die freigegebenen Ordner sind erreichbar.

Benutzeravatar
sihui
Beiträge: 538
Registriert: 11. Apr 2018 19:03

Re: openHaB RasPi Zero W Installation

Beitrag von sihui » 17. Mär 2019 11:30

jeanhenry3 hat geschrieben:
12. Mär 2019 17:33
Auch hier gibts wieder ein PS
Dieses Problem wirst du nach jedem Windows Update erneut haben, da die Client Freigabe dann wieder zurückgesetzt wird.

Du kannst das Problem relativ einfach umgehen indem du nicht die dynamische Netzwerkanzeige des Explorers nutzt, sondern einfach den Netzwerknamen mit zwei vorangestellten Backslashes oben in der Kommandozeile eingibst:
netzwerk.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
openHAB2 mit Zwave, Tinkerforge, Alexa, ESP8266, Logitech Harmony, Philips HUE und Xiaomi Hardware

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste