Raspberry PI 4 Openhab von SD auf SSD

Moderatoren: seppy, udo1toni

gexle
Beiträge: 58
Registriert: 16. Dez 2021 11:02

Raspberry PI 4 Openhab von SD auf SSD

Beitrag von gexle »

Hallo

Kann mir jemand sagen ob es möglich ist eine geklonte SD auf SSD umzusiedeln und dann eben von SSD zustarten als hätte sich nichts geändert um dort dann Openhab ohne SD laufen zu lassen??

Raspi-config usw. gibts dort ja nicht das man das umstellen könnte....


Danke

Benutzeravatar
peter-pan
Beiträge: 2209
Registriert: 28. Nov 2018 12:03
Answers: 22
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Raspberry PI 4 Openhab von SD auf SSD

Beitrag von peter-pan »

Da hab ich mir auch schon beinahe die Zähne ausgebissen :oops:

Hast du es schon mal mit Etcher probiert ? Bin mir aber nicht mehr sicher, ob das geht.

Ich habe noch einen "alten" RPI 3b. Auf dem habe ich jetzt Raspian-OS mit GUI laufen. Darin enthalten ist auch SD-Card Copier und damit funktioniert das super. Du brauchst halt einen SD-Card-Adapter und für die SSD einen USB-Adapter(aber den hast du ja sowieso). Aber bitte darauf achten, dass du die SD-Karte und die SSD vor dem Kopiervorgang "unmountest", so habe ich es zumindest gelesen.

gexle
Beiträge: 58
Registriert: 16. Dez 2021 11:02

Re: Raspberry PI 4 Openhab von SD auf SSD

Beitrag von gexle »

Hallo

Ja ich habe am RPI nur openhab installiert mehr nicht...

Das heist du hast zuerst Buster installiert oder und dann Openhab dazu installiert damit du den SD-Card Copier hast oder??

Ja mit Etcher habe ich schon den Clone auf SSD erstellt lief alles durch.....ich müsste jetzt nur noch dem RPI sagen bitte von SSD starten??

Aber wenn was schief geht kann ich dann per SD Karte zurück??

Mfg

gexle
Beiträge: 58
Registriert: 16. Dez 2021 11:02

Re: Raspberry PI 4 Openhab von SD auf SSD

Beitrag von gexle »

Habe das gefunden..

Funktioniert das den auch noch??

ist von 2017

https://www.kriwanek.de/index.php/de/ho ... e-umziehen

Ich habe rpi4 mit openhab 3

Benutzeravatar
peter-pan
Beiträge: 2209
Registriert: 28. Nov 2018 12:03
Answers: 22
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Raspberry PI 4 Openhab von SD auf SSD

Beitrag von peter-pan »

Also wenn das Kopieren geklappt hat, sollte der Start per SSD auch funktionieren. Du musst halt die SD-Karte aus dem SD-Schacht herausnehmen.

Entweder dein Pi bootet von SSD :) oder aber nicht :( . Der SSD-Start dauert am Anfang etwas länger, weil der Pi noch schnell schaut, ob im SD-Schacht etwas liegt. Deshalb nicht gleich nervös werden

Ein weiterer Knackpunkt kann auch SSD-Adapter sein. Ich hatte mir da einen "extra-schönen" mit Gehäuse besorgt. Komischerweise wurde SSD mit dem nicht als Boot-Laufwerk akzeptiert. Der stinknormale Adapter für 10 Euronen bringt's.

Sollte das nicht klappen, einfach wieder SD-Karte rein.

openHAB habe ich "from Scratch" per Image auf SD-Karte mit Etcher installiert so wie das auf der OH-Web-Seite beschrieben wird. Sicher geht auch eine manuelle Installation, aber ich bin kein Experte und habe deshalb die automatische Installation. Also auch nur openHAB natürlich mit dem OS - Version Bullseye.

Die Installation des Raspberry-Os mit GUI habe ich ähnlich gemacht. Image von der Hompage laden und auf SD-Karte schreiben, musst du aber noch mal nachlesen. Dieses OS läuft bei mir, bei Bedarf auf einem kleinen RPI3b. Rein theoretisch kannst du die SD-Karten austauschen, je nachdem welches OS du brauchst. Aber..., da gibt's manchmal ein bisschen Stress mit Putty und dem Router (Ip-Adresse/Name), grundsätzlich alles händelbar. Um dem aus dem Weg zu gehen, hab ich das Raspbian OS auf einem Extra-Rechner laufen, dann gibt's auch keine Probleme mit dem Router oder Putty oder was sonst noch so alles reinspielen könnte und was man als Otto-Normal-Benutzer, gar nicht auf der Rolle hat.

Ich hab mir auf meinem Windows-Rechner auch noch den Raspberry Pi Imager installiert, da funktioniert so ähnlich wie Etcher. Vielleicht wäre das auch noch interessant für dich.

TL;DR Das mit dem "Kriwanek würde ich mal lassen, ich hab's mir zwar nicht genau durchgelesen, aber soweit ich das noch im Kopf habe wird nicht alles auf die Festplatte geschrieben und die SD-Karte darf nicht entfernt werden und das bezieht sich glaube ich auch noch auf die 3-Version der Raspis.

Es gibt zwar auch die Möglichkeit die RasPi3-Versionen komplett auf SSD laufen zu lassen, aber dazu muss man etwas ins Eprom flashen, aber das weiss ich auch nicht mehr genau.

Der RPi4b sollte das Booten von SSD auf jeden Fall beherrschen.

Edit: Das aktuelle "openhabian" hat auf jeden Fall "Bullseye" an Bord.

gexle
Beiträge: 58
Registriert: 16. Dez 2021 11:02

Re: Raspberry PI 4 Openhab von SD auf SSD

Beitrag von gexle »

Hallo

Du hast mich schon verstanden oder??

Ich habe nur Openhab 3 installiert kein Buster kein gar nichts nur obenhab 3.

Muss ich in der Boot config.txt ich den RPI nicht sagen von SSD starten und nicht von SD??

Macht dieser das dann automatisch wenn nur openhab 3 installiert ist??

Wenn man Buster installiert hat dann muss man das unter Raspi config doch einstellen nicht zumindest kann man das!


Noch was die SSD ist 60gb gross die SD hat aber nur 32GB da es ja kein Raspi config gibt wo man das einstellen kann das der gesamt Speicher verwendet wird frage ich mich wie ich das dann anstellen soll?

Danke

Benutzeravatar
peter-pan
Beiträge: 2209
Registriert: 28. Nov 2018 12:03
Answers: 22
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Raspberry PI 4 Openhab von SD auf SSD

Beitrag von peter-pan »

...ja da gibt es wohl ein Missverständnis.
gexle hat geschrieben: 10. Jan 2022 14:55 Das heist du hast zuerst Buster installiert
Das habe ich nicht richtig gedeutet.

Ich habe einfach die "Hassle Free" installation von openHAB mit dem Image gemacht(Out of the box). In diesem Image wird auch die Installation per openhabian durchgeführt. Als OS wird Raspbian OS in der Version "Bullseye" verwendet. D.h. das Betriebssystem ist schon vorhanden.

Wenn du das gemacht hast, dann hast du ja dein OH schon laufen, oder ?!
Du darfst keine Änderungen in in der config.txt oder sons two vornehmen(ich meine das gilt nur für den RPI3). Der RPI4 bringt das normalerweise von Haus aus mit. Das kannst du feststellen, wenn dein Bootloader jünger oder gleich dem 3. September 2020 ist.
Hier findest du ein paar Tipps dazu. Das Netz ist aber voll mit Beispielen

Beispiele dazu von meinem Pi4:

Code: Alles auswählen

hab3@oh3ssd:~ $ sudo rpi-eeprom-update
[sudo] Passwort für hab3:
BOOTLOADER: up to date
   CURRENT: Do 29. Apr 16:11:25 UTC 2021 (1619712685)
    LATEST: Do 29. Apr 16:11:25 UTC 2021 (1619712685)
   RELEASE: default (/lib/firmware/raspberrypi/bootloader/default)
            Use raspi-config to change the release.

  VL805_FW: Dedicated VL805 EEPROM
     VL805: up to date
   CURRENT: 000138a1
    LATEST: 000138a1
hab3@oh3ssd:~ $ vcgencmd bootloader_version
Apr 29 2021 17:11:25
version c2f8c388c4ee37ad709ace403467d163e8dd91ce (release)
timestamp 1619712685
update-time 1619712685
capabilities 0x0000001f
Also nichts machen einfach nur SD-Karte raus SSD-Karte dranhängen und Pi starten.

gexle
Beiträge: 58
Registriert: 16. Dez 2021 11:02

Re: Raspberry PI 4 Openhab von SD auf SSD

Beitrag von gexle »

Hallo

Ja Openhab 3 V1.7.1 imager runtergeladen mit Etcher auf SD und dann in den Pi und starten installieren gelassen so ca. 15min dann war ich schon auf der Oberfläche drauf...


JO eben aber was ist der richtige weg ich werde das dann mal so testen...

violine21
Beiträge: 522
Registriert: 20. Sep 2019 05:49
Answers: 6

Re: Raspberry PI 4 Openhab von SD auf SSD

Beitrag von violine21 »

gexle hat geschrieben: 10. Jan 2022 13:30 Kann mir jemand sagen ob es möglich ist eine geklonte SD auf SSD umzusiedeln und dann eben von SSD zustarten als hätte sich nichts geändert um dort dann Openhab ohne SD laufen zu lassen??
Schau Dir das mal an:
https://www.youtube.com/watch?v=WolddCfWP5I&t=11s
Siehe auch den Link von PeterPan.
Das habe ich erst kürzlich mit meinem OpenHAB-Raspi getestet.
Funktioniert super! Auch mit einem normalen ext. SSD-Laufwerk.
Habe auch probiert, auf eine leere SSD ein Openhabian auf zu setzen, auch das geht.

gexle
Beiträge: 58
Registriert: 16. Dez 2021 11:02

Re: Raspberry PI 4 Openhab von SD auf SSD

Beitrag von gexle »

Ok danke

Ja das schaue ich mir gerade alles an..

Nur eins noch wie kann ich die gesamte SSD verwenden??

Weil Raspi-config gibst ja so nicht..

Im Video kann er raspi-config aussführen das geht wenn man nur Openhab installiert wohl nicht oder???

Das mit Openhab auf SSD wäre auch super aber bei Mir läuft Openhab ja schon man müsste es nur hinbekommen das die ganze SSD verwendet wird!

Denke nicht das das bei clonen mit Etcher schon passiert ist!

Antworten