Einsteiger Homematic - HmIP-Broll & HmIP-BBL steuern ohne CCU3?

Moderator: seppy

Grex
Beiträge: 8
Registriert: 14. Feb 2020 09:16

Einsteiger Homematic - HmIP-Broll & HmIP-BBL steuern ohne CCU3?

Beitrag von Grex »

Hallo,

für meinen Zu und DG Ausbau möchte ich bei den Rollläden (12 Stk) die HmIP-Broll & bei den Raffstore (3 Stk) die HmIP-BBL verwenden.
Da ich bereits einen Asus Tinker mit openhab2 (Steuerung mittels MQTT Protokoll, Endgeräte sind Tasmota geflashte ESP8266) laufen hab, dachte ich mir ich spare mir die CCU3 und verwende Homegear in Verbindung mit dem HM-MOD-RPI-PCB.
Die Steuerung soll anschließend mittels rules in openhab2 folgen, auch die App openhab2 ist bereits in Verwendung und bei dieser möchte ich bleiben.

Allerdings macht mir die "Kalibrierungsfahrt" zu schaffen, bei der CCU3 sollte das ja reibungslos funktionieren, nur wie funktioniert das bei Homegear (und vor allem mit den Jalousienaktor)?, ebenso sendet die CCU3 die Firmware Updates an den Endgeräten, Homegear auch?

Fazit: Da ich kompletter Homematic Neuling bin, würde ich gerne nach euer Meinung fragen, soweit ich mir jetzt durchgelesen habe, gibt es zwei Wege die mich ans Ziel führen, und zwar:
HmIP -> CCU3 -> openhab2
HmIP -> Homegear -> openhab2

Die Alternative wäre noch, nicht den HmIP-Broll zu verwenden, sondern den "veralteten" HM-LC-Bl1PBU-FM, allerdings habe ich gelesen, dass, wenn noch keine HM Geräte im Einsatz sind, mit der HmIP anzufangen.

rbeudel
Beiträge: 51
Registriert: 6. Jun 2019 11:25
Answers: 1

Re: Einsteiger Homematic - HmIP-Broll & HmIP-BBL steuern ohne CCU3?

Beitrag von rbeudel »

Hallo,
wenn CCU3 kompatibilität gesucht wird, bietet sich Debmatic oder PiVCCu3 an. Von der Bedienung wie eine CCU3 läassen sich die beiden Lösungen zur Not parallel zu openhab installieren. Hier ist die Github Seite des Programmiereshttps://github.com/alexreinert. Je nach Ausbau des Systems kann es bei Updates oder Neustarts etwas langsam werden, aber ich hatte das auch längere Zeit so laufen.
Bei homematic macht es natürlich Sinn, bei einem System zu bleiben. Z.B. Wandtaster von HMIP lassen sich mit Rollladenaktoren HMIP direkt verknüpfen. Das bedeutet, nach der Programmierung gibt es eine Direktverbindung Taster-Aktor der auch ohne CCU funktioniert, zb beim Ausfall des Tinkerboard. Trotzdem können die Aktoren noch mit openhab gesteuert und visualisiert werden.
HMIP ist halt die Zukunft bei Homematic und bei der Classic Variante wird nicht mehr viel neues kommen.
Viele Grüße,
Ralf

violine21
Beiträge: 189
Registriert: 20. Sep 2019 05:49

Re: Einsteiger Homematic - HmIP-Broll & HmIP-BBL steuern ohne CCU3?

Beitrag von violine21 »

Hallo,
da gibt es mehrere Möglichkeiten. Das bereits erwähnte PiVCCu3 von Alexander Reinert, die RaspberryMatic von Jens Maus oder die originale CCU 3 (die gibt es auch als Bausatz mit einem Raspberry, nennt sich Charly).
Bei mir war Homematic (CCU3) der Einsteig zur Hausautomatisierung. Bei der Vielzahl an Herstellern bin ich schnell an Grenzen gestossen
und bin so zu OpenHAB gekommen.
Ich habe fast nur Homematic IP-Geräte im Einsatz, einige wenige konventionelle Homematic-Geräte laufen auch.
In der CCU3 habe ich die Raumheizung mittels Gruppen organisiert. Ansonsten dient sie nur als Gateway nach OpenHAB.

Du kannst für die Rollläden auch den Shelly 2.5 verwenden. Da bist Du wesentlich günstiger und der kann alles das, was der HmIP-Broll auch kann.
Wär zum Zeitpunkt meines Einstiegs die Shelly-Vielfalt schon so groß gewesen, hätte ich nur diese verwendet.

Darf ich fragen, welche motorisch betriebenen Raffstores Du verwendest?

Viele Grüße
André

Benutzeravatar
seppy
Beiträge: 729
Registriert: 24. Sep 2015 20:25
Answers: 4
Wohnort: Bonn

Re: Einsteiger Homematic - HmIP-Broll & HmIP-BBL steuern ohne CCU3?

Beitrag von seppy »

Hi,
ich hatte folgendes Bild in einem anderen Thread verwendet:

Code: Alles auswählen

ITEM --> THING --> "openHAB BINDING" --> CCU (Raspberrymatic) --> HM-LAN --> HOMEMATIC DEVICE
                                           \--> HOMEMATIC DEVICE
                                             \--> HOMEMATICIP DEVICE  
So sieht meine Konfiguration aus und ich verwende beide von Dir genannten Aktoren für meine Rollläden. Ich habe mich wegen der vollen CCU Funktionalität für raspberrymatic entschieden und bin auch extrem zufrieden.

Grüße,
Seppy
Homematic und HomematicIP über Raspberrymatic (RaspPi 4 4GB) mit 2x HMLAN. Steuerung und Visualisierung durch OpenHAB2 auf RaspPi in Hutschienengehäuse im Sicherungskasten. Rund 100 Aktoren/Sensoren

- Abgesichert durch APC USV
- Bewässerungssteuerung mit Hunter Magnetventilen (HM-LC-Sw4-DR)
- Beleuchtungssteuerung Innen und Aussen (HM-LC-Sw4-DR + HM-LC-SW1-FM + HMW-IO-12-SW7-DR)
- Rolladensteuerung mit Beschattungsautomatik über Temperaturdifferenzsensor (HM-LC-Bl1PBU-FM)
- Wetter und Unwetterinformationen von wunderground
- Benachrichtigung der Bewohner via Pushover
- Multimediawand und Dreambox Steuerung (HM-LC-SW1-FM)
- Heizungssteuerung mit Komfort und Energiesparfunktionen (HM-CC-RT-DN + HM-Sec-SC-2 + HMIP-eTRV-2)
- Werkstatt Kompressorsteuerung (HMW-IO-12-SW7-DR)
- Weihnachtsbeleuchtung außen
- Präsenzerkennung über Geolocation (iCloud Binding), iBeacon und WLAN (Unifi Binding)
- Philips HUE & Tasmota Devices (Tuya) Einbindung

rbeudel
Beiträge: 51
Registriert: 6. Jun 2019 11:25
Answers: 1

Re: Einsteiger Homematic - HmIP-Broll & HmIP-BBL steuern ohne CCU3?

Beitrag von rbeudel »

Hallo,
Nachtrag, für Debmatic, PiVCCU3 und Rasperrymatic ist noch ein Funkmodul nötig. Rasperrymatic läuft nicht parallel zu openhab auf einem Tinkerboard. PiVCCU3 hat die vollen CCU3 Funktionen, aber Rasperrymatic hat welche die darüber hinaus gehen. :idea: Wenn man sonst nicht in die homematic Welt will, sollte man sich die shellys genauer ansehen.
Viele Grüße,
Ralf

Grex
Beiträge: 8
Registriert: 14. Feb 2020 09:16

Re: Einsteiger Homematic - HmIP-Broll & HmIP-BBL steuern ohne CCU3?

Beitrag von Grex »

violine21 hat geschrieben:
14. Feb 2020 11:09
Darf ich fragen, welche motorisch betriebenen Raffstores Du verwendest?
Wird ein Somfy Motor (kein Funk) werden.
violine21 hat geschrieben:
14. Feb 2020 11:09
Bei mir war Homematic (CCU3) der Einsteig zur Hausautomatisierung. Bei der Vielzahl an Herstellern bin ich schnell an Grenzen gestossen
und bin so zu OpenHAB gekommen.
Ich habe fast nur Homematic IP-Geräte im Einsatz, einige wenige konventionelle Homematic-Geräte laufen auch.
In der CCU3 habe ich die Raumheizung mittels Gruppen organisiert. Ansonsten dient sie nur als Gateway nach OpenHAB.
Genau das wäre auch in die Richtung wohin ich aktuell tendiere, allerdings teuer ist es schon, wobei ich aber den Preis in Kauf nehmen werde, da es für mich aktuell als sinnvollste Idee ist. Ich habe nämlich auch einige andere Geräte, auch selbst gebastelte Sensoren (z.B. Gaszähler, Temperatur, Luftfeuchtigkeit,...) mit Tasmota geflashte Wemos / esp8266 laufen.

seppy hat geschrieben:
14. Feb 2020 11:18
Ich habe mich wegen der vollen CCU Funktionalität für raspberrymatic entschieden und bin auch extrem zufrieden.
Ich kenne diesen Raspberrymatic von einen Kollegen, allerdings gefällt mir diese Variante nicht, da es sich um ein eigenes Image handelt und hierbei die komplette bash aufs minimalste limitiert ist. Da is es mir lieber mittels debian 9 und anschließend die nötige Software zu installieren. Oder liege ich hier falsch?
violine21 hat geschrieben:
14. Feb 2020 11:09
Du kannst für die Rollläden auch den Shelly 2.5 verwenden. Da bist Du wesentlich günstiger und der kann alles das, was der HmIP-Broll auch kann.
Wär zum Zeitpunkt meines Einstiegs die Shelly-Vielfalt schon so groß gewesen, hätte ich nur diese verwendet.
Bei Shelly 2.5 habe ich allerdings keinen Schalter direkt integriert oder? Eine Offline/Direktlösung wäre schon der Hit.

Was ich nicht dazu gesagt habe, bei den normalen Lichtschalter verlege ich einen Neutralleiter als Reserve, falls mal ein Homematic oder anderer SmartHome Schalter hinkommen sollte. Was ich unbedingt noch mit Homematic schalten möchte, wäre die Fußbodenheizung.

rbeudel
Beiträge: 51
Registriert: 6. Jun 2019 11:25
Answers: 1

Re: Einsteiger Homematic - HmIP-Broll & HmIP-BBL steuern ohne CCU3?

Beitrag von rbeudel »

Hallo,
Da is es mir lieber mittels debian 9 und anschließend die nötige Software zu installieren. Oder liege ich hier falsch?
Dann bietet sich Debmatic an. Das wird über apt installiert und aktualisiert. Ich benutze das auch. Nachteil ist, es gibt nicht alle addons dafür. Wenn man aber openhab sowieso darüber hat, braucht man eigentlich keine addons.
viele Grüße,
Ralf

Grex
Beiträge: 8
Registriert: 14. Feb 2020 09:16

Re: Einsteiger Homematic - HmIP-Broll & HmIP-BBL steuern ohne CCU3?

Beitrag von Grex »

rbeudel hat geschrieben:
14. Feb 2020 12:31
Dann bietet sich Debmatic an.
Kann ich darin dann die Kalibirierung mit HmIP Broll vornehmen?, oder muss ich dann die Werte manuell eintragen?

violine21
Beiträge: 189
Registriert: 20. Sep 2019 05:49

Re: Einsteiger Homematic - HmIP-Broll & HmIP-BBL steuern ohne CCU3?

Beitrag von violine21 »

Grex hat geschrieben:
14. Feb 2020 12:18
Bei Shelly 2.5 habe ich allerdings keinen Schalter direkt integriert oder? Eine Offline/Direktlösung wäre schon der Hit.
Bei den Shelly's nutzt Du immer den bereits installierten Schalter. Der Shelly kommt dann hinter den Schalter in die UP-Dose.
Das hat in meinen Augen den gigantischen Vorteil, das Du bzgl. Schalterserien-Design völlig frei wählen kannst.
Die Homematic-Geräte haben eine Standard-Bedienwippe und dazu gibt es noch Adapter für gängie Schalterserien.
Aber was machen, wenn man keine gängige Serie verbaut hat?

Und bei der Menge der Aktoren spart man unheimlich Geld, allerdings benötigst Du ein flächendeckendes W-LAN.

violine21
Beiträge: 189
Registriert: 20. Sep 2019 05:49

Re: Einsteiger Homematic - HmIP-Broll & HmIP-BBL steuern ohne CCU3?

Beitrag von violine21 »

Grex hat geschrieben:
14. Feb 2020 12:18
violine21 hat geschrieben:
14. Feb 2020 11:09
Darf ich fragen, welche motorisch betriebenen Raffstores Du verwendest?
Wird ein Somfy Motor (kein Funk) werden.
Kaufst Du die Raffstores fertig mit Antrieb oder baust Du Dir das selbst zusammen?

Antworten